Clever kombiniert: Aktienanlage plus Bankkonto

Das preisgünstige Aktionärskonto für Ihre Bankgeschäfte – perfekt geeignet für Firmen ab einem Aktienbestand von mindestens 10 Namenaktien der Bank Linth in einem auf den Namen des Aktionärs lautenden Bank Linth Depot liegend.

Ihre Vorteile

  • Vorzugszinssatz: Auf Guthaben bis CHF 100'000 beim Aktionärskonto 10 für Firmen
  • Maestro-Karte: Für die Bezahlung im In- und Ausland sowie weltweiten Bargeldbezug
  • MasterCard- und VISA: Business-Kreditkarten für mehr mobile Unabhängigkeit
  • Flexibilität: Jederzeit ganzes Guthaben verfügbar
  • Transparenz: Online-Banking für alle Transaktionen und einfachen Überblick

Das Aktionärskonto stellt für Firmen eine besonders clevere Kombination einer Anlage in Bank Linth-Aktien und eines individuellen Bankkontos mit Vorzugskonditionen dar. Neben weiteren Vorzügen bietet es hohe Flexibilität. Denn das Guthaben ist jederzeit komplett verfügbar. Ein weiterer Vorteil: Sie verfügen über eine ideale Basis für die Abwicklung Ihres geschäftlichen Zahlungsverkehrs.

Das Aktionärskonto 10 kann für Firmen eröffnet werden, die mindestens 10 Namenaktien in einem auf den Namen des Aktionärs lautenden Bank Linth-Depot hinterlegt haben.

Das Konto für Aktionäre kann zusätzlich mit massgeschneiderten Produkten und Services kombiniert werden. Dazu zählen Karten für bargeldlose Zahlungen oder den bequemen Bargelbezug. Ob Maestro-Karte, Bank Linth-Karte oder Kreditkarten Ihrer Wahl – so verfügen Sie stets über ein Plus an Liquidität oder Unabhängigkeit. Transparenz und Flexibilität bieten Ihnen auch modernes E-Banking oder der Blitz-Service für schnelle Zahlungsvorgänge.

Hinweis zur Einlagensicherung

Sind meine Einlagen durch die Einlagensicherung esisuisse geschützt? Ja, die Bank Linth ist, wie jede Bank und jedes Wertpapierhaus in der Schweiz, verpflichtet, die Selbstregulierung "Vereinbarung zwischen esisuisse und ihren Mitgliedern" zu unterzeichnen. Die Einlagen der Kunden sind also bis zum Höchstbetrag von CHF 100‘000 pro Kunde gesichert. Als Einlagen gelten auch Kassenobligationen, die im Namen des Einlegers bei der ausgebenden Bank hinterlegt sind. Die Einlagensicherung in der Schweiz wird durch esisuisse gewährleistet und unter https://www.esisuisse.ch/de wird das System der Einlagensicherung im Detail erklärt.